• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Dass die Saison unserer U14 in der Landesliga schwer werden würde, war den meisten bereits vor dem Saisonstart klar. Dennoch ist nach der 45:87 Niederlage gegen die DJK Neustadt a. d. Waldnaab am vergangenen Wochenende –der vierten Niederlage im vierten Spiel – eine gewisse Ernüchterung eingetreten.

    Unsere Youngster (die allermeisten sind im ersten Jahrgang U14 oder sogar U12) sind in den bisherigen Spielen den Gegnern im Durchschnitt körperlich doch merklich unterlegen. Trotz guter Spielanlagen sowohl in Offense als auch in der Verteidigung und unverändert sichtlichen Fortschritten durch die Trainingsarbeit ist es schwer, wenn Gegenspieler immer wieder dritte und vierte Wurfchancen aufgrund ihrer Reboundüberlegenheit bekommen. „Aber so ist es halt derzeit“, resümiert Trainer Yasin Turan: „Wirklich positiv ist, dass die Jungs bisher nie aufstecken sondern unverdrossen ihre Chancen im Spiel suchen und auch immer wieder finden. Der Teamspirit passt, hier und da mal ein wenig Frustration, wenn der Erfolg ausbleibt, gehört aber auch dazu.“

    Am Samstag (12 Uhr, BGS-Halle) steht die Begegnung gegen die bisher verlustpunktfreien Jungs vom TTL Bamberg aus. Danach folgen zum Ende der Hinrunde die Spiele gegen die beiden bislang ebenfalls sieglosen Würzburger Teams – mal schauen, ob da etwas zu holen ist.

    Auch wenn Siege sicher mehr Spaß machen als Niederlagen werden die Jungs ganz sicher für ihre weitere Basketballzukunft viel aus dieser Saison mitnehmen. Coach Turan: „Neben viel an Taktik und Technik, gilt es auch, Sportsgeist zu lernen. Basketball ist mehr als den Ball Richtung Korb zu werfen. Insofern: Man kann auch durch Verlieren gewinnen.“

    Text: Yasin Turan