Hauptsponsor

Brose Fahrzeugteile

Toller Erfolg für die jüngsten Korbjäger des BBC COBURG: Die U10 der Vestestädter erreichte bei den Bayerischen Meisterschaften in Würzburg am vergangenen Samstag einen hervorragenden vierten Platz und krönt damit eine exzellente Saison.

Eine gewisse Symbolik ließ sich kaum verhehlen: Ausgerechnet am Schauplatz des bitteren Abstiegs der ersten Herrenmannschaft aus der 2. Basketball-Bundesliga ProB, der Würzburger Feggrube, feierte der BBC COBURG fast genau zwei Monate später einen Erfolg, der viel Mut macht für die Zukunft des Vereins. Am vergangenen Samstag durfte erstmals in der Geschichte des Klubs eine Coburger Jugendmannschaft an Bayerischen Meisterschaften teilnehmen.  Auf dem Programm standen die sogenannten „Mini-Masters“ für Kinder der Altersgruppe U10. In Mainfranken trafen sich die Sieger aus den jeweiligen bayerischen Regierungsbezirken mit Ausnahme Niederbayerns. Den Startplatz beim Finalturnier hatte sich die Truppe von Trainer und Jugendkoordinator Yasin Turan durch einen Play-Off-Sieg gegen den Ersten der anderen Bezirksoberliga-Staffel Oberfrankens, den BBC Bayreuth, erkämpft.

Gespielt wurde in Würzburg in zwei Dreiergruppen mit verkürzter Spielzeit von vier Mal sechs Minuten mit anschließenden direkten Platzierungsduellen. Zum Auftakt trafen die Coburger Korbjäger auf die Fibalon Baskets Neumarkt. Gegen die stark ersatzgeschwächten Oberpfälzer kamen die jungen BBCler zu einem ungefährdeten 70:8-Sieg. Da anschließend auch der zweite Gegner der Coburger, die SB DJK Rosenheim, gegen Neumarkt erfolgreich war, kam es zum entscheidenden Aufeinandertreffen um den Gruppensieg, der gleichbedeutend mit dem Finaleinzug war.

Offensichtlich hatten die Oberbayern unsere Jungs im ersten Spiel genau beobachtet, denn die Begegnung begann sehr körperbetont. Besonders die Coburger Aufbauspieler wurden hart verteidigt. Mit dieser energischen Defense und mit der aufkommenden Hektik auf und neben dem Feld kamen unsere YoungGuns nicht wirklich zurecht und man lag bereits nach dem ersten Viertel zurück. Eine kurze Verschnaufpause sowie die richtigen Worte von Coach Turan sorgten dann jedoch dafür, dass die Coburger die Situation besser annahmen und sich tatsächlich zur Halbzeit eine knappe Führung erspielten. Das Finale schien damit nicht unrealistisch. Doch leider führten ein verschärftes Gegenpressing der Rosenheimer und letztlich auch das Ausscheiden des BBC-Aufbauspielers Julian Günther nach Erreichen der persönlichen Foulgrenze dazu, dass die Mannschaft im weiteren Verlauf nicht mehr an die tolle Aufholjagd vor der Halbzeit anknüpfen konnte. Am Ende mussten sich die Oberfranken daher nach einer spannenden und intensiven Partie mit 34:49 geschlagen geben, es blieb folglich noch die Aussicht auf Platz 3.

Da dieses Match gegen die Gastgeber von der TG Würzburg unmittelbar danach anstand, gab es nicht viel Zeit zum Durchschnaufen. Dennoch präsentierten sich die BBCler noch einmal wach und kämpferisch. Die Führung wechselte des Öfteren hin und her. Doch auch hier kam es nach der Halbzeit zum Bruch im Coburger Spiel, als die Kräfte nachließen und Würzburg unter dem Korb einfach cleverer agierte. Zur Schlusssirene stand es damit 62:48 für die Hausherren. Für die U10 des BBC COBURG blieb folglich der – auf dem Papier eher undankbare – vierte Platz.

Natürlich überwog zunächst die Enttäuschung, doch wissen alle Beteiligten dieses Resultat als Bestätigung einer tollen und für den Jugendbereich der Vestestädter sicherlich wegweisenden Saison auch realistisch einzuschätzen. Darüber hinaus nehmen die Youngster viele wertvolle Eindrücke und Erfahrungen mit, die ihnen sicher in ihrer weiteren Entwicklung noch nützlich sein werden. Es war für alle ein einmaliges Erlebnis, sich selbst als Spieler, aber auch als Teil des Vereins präsentieren zu können. Begeistert zeigte sich auch Trainer Yasin Turan, der in Würzburg von seinem Coach-Kollegen Johannes Wunder unterstützt wurde: „Es war ein rundum tolles Turnier! Alle haben von dieser völlig neuen Erfahrung und Atmosphäre eines solchen Wettbewerbs profitiert – Spieler, Eltern, aber auch ich als Coach. Ich bin sehr stolz darauf, dass sich meine Jungs im Laufe der Saison enorm weiterentwickelt und im Turnier nochmal einen Schritt nach vorne gemacht haben. Darauf müssen wir jetzt aufbauen und über den Sommer an den Schwächen, die wir aufgezeigt bekommen haben, arbeiten. Ich möchte mich herzlich bei allen Spielern und Eltern bedanken, die mich hervorragend unterstützt und diese klasse Runde mit ermöglicht haben.“

Gratulieren möchte der BBC COBURG an dieser Stelle dem absolut verdienten Turniersieger und neuem bayerischen Meister der Altersklasse U10, dem Post SV Nürnberg, der sich durch eine homogen besetzte Mannschaft und mit bewundernswerten Spielzügen zu Recht den Titel sicherte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.