• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Nach einer kurzen Pause geht es für den BBC Coburg am Samstag (15 Uhr / Basketball City Mainhatten) bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors in Frankfurt weiter. Die Hessen sind derzeit punktgleich mit den Vestestädtern – wobei das in der engen Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd derzeit fast schon wahrscheinlich ist.

    Denn neben Coburg und Frankfurt weisen auch die Teams aus Gießen und Hanau jeweils fünf Siege und fünf Niederlagen auf. Die Baskets Speyer auf Rang vier haben derzeit einen Sieg mehr; die neuntplatzierten Ulmer stehen mit einem Sieg weniger da. Derzeit macht die Tagesform den Unterschied zwischen einem Platz, der in der ersten Playoff-Runde Heimrecht bedeuten würde, und einem Verpassen der Playoffs insgesamt aus.

    Für den BBC also keine leichte Aufgabe zum Hinrunden-Abschluss. Dazu werden die Schabacker-Schützlinge personell gehandicapt in die Partie in der Mainmetropole gehen: Zwar haben die Coburger Verantwortlichen die Pause intensiv zur Spielersuche genutzt, bis Donnerstagmittag ist allerdings noch kein Ersatz für den verletzten Shore Adenekan an der Itz angekommen. Der Brite, der sich einen Achillessehnenriss zugezogen hat, wurde in der vergangenen Woche erfolgreich operiert und hat bereits mit Reha-Maßnahmen begonnen.

    Krug erleidet Kreuzbandriss

    Forward Johannes Krug fällt den Rest der Saison aus (Foto: Rosenbusch)

    Leider gesellt sich mit Johannes Krug ein weiterer Spieler zu dem Langzeitverletzten: Der 20-Jährige Forward riss sich beim Spiel mit der Zweitvertretung von medi bayreuth das Kreuzband, wird für den Rest der Saison ausfallen. Der BBC wünscht „Jojo“ von dieser Stelle eine schnelle und vollständige Genesung und wird den Youngster dabei nach Kräften unterstützen.

    Immerhin steht das Comeback von Jevon Perschnick bevor. Der Youngster war bei einem Spiel der Bayreuther Regionalliga-Mannschaft disqualifiziert worden und verpasste die vergangenen beiden Spiele in der ProB gesperrt.

    Bei der zweiten Mannschaft der Frankfurter sticht vor allem Bruno Vrcic heraus. Der 19-Jährige kam im Sommer vom FC Bayern München an den Main und sammelte in seiner kurzen Karriere bereits einige Titel. Zwei Mal gewann er mit den Bayern die U19-Bundesliga NBBL, wurde beim diesjährigen Final Four als Kapitän des FCB zum wertvollsten Spieler gekürt. 2018 errang er mit der U18-Nationalmannschaft den Titel beim prestigeträchtigen Albert-Schweitzer-Turnier und sicherte sich in diesem Sommer mit der U20 die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft. In Frankfurt überzeugt der Flügelspieler bislang mit 18,8 Punkten pro Spiel, trifft gute 38,3 Prozent von der Dreierlinie und fischt sich 3,9 Rebounds im Schnitt.

    NBA-Kandidat auf der Eins

    Neben ihm läuft mit Len Schoormann ein weiteres Toptalent auf. Der Guard schenkte Speyer zuletzt 30 Punkte ein, war 2018 der MVP der U16-Bundesliga und gilt mittelfristig als Kandidat für die NBA. In der ProB legt der 17-Jährige Durchschnittswerte von 12,0 Zählern und 40,9 Prozent Dreierquote auf. „Wir müssen ihn gut bearbeiten, unter Druck setzen“, sagt BBC-Headcoach Ulf Schabacker.

    Insgesamt hofft der Coburger Cheftrainer trotz personeller Probleme auf einen kühlen Kopf am Korb: „Es gilt, am Brett den Rebound zu kontrollieren. Die Frankfurter spielen schnell aus dem Defensivrebound, sind athletisch. Wir müssen den Spielrhythmus verlangsamen und sie im Eins-gegen-Eins im Griff haben.“

    Das Spiel wird von den Hessen auch live im Internet übertragen: Unter http://bit.ly/BBCinFRA geht es direkt zum Livestream.