• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Der BBC COBURG erkämpft sich in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB trotz großer Personalsorgen einen 72:78 (35:46)-Auswärtssieg bei den RheinStars aus Köln. Die wackeren Acht um Coach Ulf Schabacker verwandelten ihren ersten Matchball zum Klassenerhalt und spielen damit auch in der kommenden Saison in Deutschlands dritthöchster Liga.

    Playdown-Tabelle ProB Süd nach zwei Spieltagen

    Nach einem holprigen Start übernahm das Trio Wolf, von der Wippel und Adams Verantwortung bei den Vestestädtern. Mit viel Druck am Ball und einfachen Ballgewinnen konnte das frühe 9:2 der Hausherren gekontert und der Rückstand bis Ende des ersten Viertels signifikant verkürzt werden (19:23, 10.).

    Im zweiten Viertel übernahmen die Oberfranken endgültig die Initiative am Rhein. Point Guard Chase Adams, der am Ende mit 17 Punkten, zehn Assists und acht Rebounds nur knapp das begehrte Triple-Double verfehlte, setzte nun ein ums andere Mal seine Mitspieler in Szene. Nach 13 gespielten Minuten übernahmen die Coburger erstmals die Führung. Die Vestestädter bewegten den Ball jetzt sehr flüssig. In Sachen Scoring tat sich vor allem Power Forward Christopher Wolf hervor, der bis zur Halbzeitpause eine perfekte Quote aus dem Feld vorzuweisen hatte und insgesamt 22 Zähler beisteuerte. Mit einer zweistelligen Gästeführung ging es in die Halbzeitpause (35:46, 20.)

    Nach dem Wechsel erhöhte erneut Wolf, der die kompletten 40 Minuten durchackerte, vom Perimeter auf 16 Punkte Vorsprung für den BBC. Anschließend jedoch machte sich die hohe Belastung der aufgrund der Ausfälle von Steffen Walde, Daniel Krause, Andy Rico und Matthias Fichtner zur mit acht Akteuren angetretenen BBC-Delegation bemerkbar und die Hausherren fanden besser in die Partie. Angeführt vom starken US-Forward Tucker Haymond starteten die Domstädter einen 13:0-Lauf und sorgten für neue Spannung in der engen ASV-Halle. Drei erfolgreiche Freiwürfe von Chase Adams zum Ende des dritten Viertels verschafften dem Gast etwas Luft, aber keinesfalls ein sicheres Polster (54:60, 30.).

    Das Schlussviertel sollte noch einmal Nervenkitzel für alle Beteiligten hervorrufen. Die Kölner erkämpften sich Punkt für Punkt und gingen in der 38. Minute sogar in Führung. Das Momentum schien jetzt klar auf die Seite des Teams von Trainer Matthew Dodson gewechselt zu haben. Doch ein charakterstarker BBC COBURG mobilisierte die allerletzten Kraftreserven und war in den Schlussminuten die abgebrühtere Mannschaft. Adams und Dino Dizdarevic brachten den 72:78-Auswärtscoup an der Freiwurflinie sicher nach Hause. Damit steht bereits nach der zweiten Playdown-Partie fest, dass die Vestestädter auch in der kommenden Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB an den Start gehen dürfen und diesmal keine Hilfe am grünen Tisch benötigen werden.

    Statistik BBC COBURG: Wolf (22 Pkt., 7 Reb.), Dizdarevic (19 Pkt.), Adams (17 Pkt., 8 Reb., 10 Ass.), v. d. Wippel (10 Pkt., 12 Reb), Franceschi (7 Pkt.), Turan (3 Pkt.), Bauer (0 Pkt.), Herbst (dnp).

    Statistik RheinStars Köln: Haymond (27 Pkt.), van Laack & Michel (16 Pkt.), van der Velde (8 Pkt.), Kukic & Gottschalk (2 Pkt.), Zimmermann (1 Pkt.), Pritz, Theodor, Müller-Laschet & Dohmen (0 Pkt.), Nemcok (dnp).