• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Es wird eng für den BBC COBURG in Sachen Playoff-Qualifikation. Nur mit einem Sieg gegen Tabellenführer Bayer Giants Leverkusen am Samstag (Tip-off 19 Uhr) erhalten sich die Vestestädter eine theoretische Chance, die reguläre Saison doch noch unter den besten Acht im Klassement der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd abzuschließen.

    Schwerer könnte sich die Aufgabe allerdings kaum darstellen. Immerhin kommt mit dem deutschen Rekordmeister am Samstagabend die dominante Mannschaft der laufenden Runde nach Oberfranken. Die meisten Siege (19), die wenigsten Niederlagen (1), die höchste Feldwurfquote, dazu Bestwerte bei Punkten und Rebounds – selten hat sich haushohe Überlegenheit so deutlich manifestiert.

    Das Geheimnis der von Ex-Nationalspieler Hansi Gnad trainierten Rheinländer ist vor allem die Ausgeglichenheit ihres Teams. Kein Spieler erzielt im Schnitt mehr als zwölf Zähler, aber sechs Akteure kommen auf über acht Punkte pro Begegnung. Dazu kommt eine ausgefeilte Rollenverteilung ohne wirkliche Schwäche. Topscorer Tim Schönborn ist für die Dreier zuständig, er traf bereits 45mal von außen. Der ehemalige serbische Erstliga-Crack Nino Celebic und Alexander Blessig organisieren den Spielaufbau. Auf dem Flügel sorgen der Franzose Ron Mvouika und US-Forward Nick Hornsby für Athletik und Variabilität. Unter dem Korb schließlich räumen mit Dennis Heinzmann und Marian Schick, der wie Hornsby aus Gießen kam, zwei echte Kanten ordentlich auf.

    Sechster Blaulichttag

    Um diesem Ensemble beizukommen, bedarf es einer exzellenten Mannschaftsleistung in Angriff und Defensive. Also das genaue Gegenteil der jüngsten BBC-Vorstellung in Gießen, als man sich in der Verteidigung spendabel und vorne verschwenderisch präsentierte. Zudem muss eine angesichts des Blaulichttages hoffentlich gut gefüllte HUK-COBURG arena ihren Beitrag zu einer möglichen Sensation leisten.

    Die nunmehr sechste Ausgabe des inzwischen bereits zur Tradition gewordenen Events gibt Hilfsorganisationen und Rettungsdiensten erneut die Gelegenheit, sich im Rahmen eines Heimspiels zu präsentieren. Gleichzeitig erhalten alle Retter als kleine Anerkennung für ihren großen Einsatz freien Eintritt zur Begegnung.

    Die Partie wird wie gewohnt auch im Livestream in Zusammenarbeit mit Sportdeutschland.tv übertragen. Der Player kann über unsere Startseite erreicht werden.