Hauptsponsoren

Brose Fahrzeugteile VR-Bank Coburg

Es war beileibe kein schlechter Auftritt des BBC COBURG im letzten Spiel der 2. Basketball-Bundesliga ProB-Hauptrunde bei den Fraport Skyliners Juniors. Dass die kämpferisch überzeugenden Vestestädter den starken Hessen dennoch mit 76:73 (37:32) unterlagen, hatte seine Ursache vor allem in Nuancen und minimalen Qualitätsunterschieden.

Man nehme zum Beispiel das Auftaktviertel, das mit 18:10 an die Hausherren ging, bei denen die Toptalente Isaac Bonga und Richard Freudenberg zwar fehlten, in Person von Niklas Kiel jedoch ein anderer Hochbegabter mit möglicher NBA-Zukunft mit von der Partie war. Hätten es sich die Dreierversuche von Jordan Burris, der zuvor bereits zweimal von außen eingenetzt hatte, und Eividas Molosciakas nicht nach einem Tanz im Ringzylinder anders überlegt, wären die Gäste, bei denen Yasin Turan, Matthias Fichtner und Sinan Özdil passen mussten, zumindest mit einem Gleichstand für ihre couragierte Anfangsphase belohnt worden.

Zu lange Zone?

Man nehme die zweiten zehn Minuten, in denen Headcoach Derrick Taylor eine zunächst gut greifende Zonenverteidigung auspackte, die die jungen Gastgeber irritierte und zu Ballverlusten zwang, aus denen vor allem BBC-Guard Byron Sanford mit vier Punkten in Folge Kapital schlug und seine Farben wieder heranbrachte (28:24, 16.). Die Oberfranken hielten allerdings vielleicht eine Idee zu lange an ihrer Defensivumstellung fest und Frankfurt schaffte es, die Zone durch Distanztreffer von Cosmo Grühn, der vor dem Seitenwechsel alleine 14 Zähler markierte und dabei eine geradezu außerirdische Quote an den Tag legte, zu knacken (37:28, 19.). Trotzdem hätte der BBC COBURG mit einem marginalen Rückstand in die Kabine gehen können, doch Burris wurde der Foulpfiff beim Buzzerbeater-Dreier mit reichlich Kontakt verwehrt.

Kämpferisch aus der Kabine

Man nehme weiterhin den Wiederbeginn nach dem Seitenwechsel, den die Gäste mit viel Energie und Intensität angingen. Zweimal Sanford mit schnellem ersten Schritt und Zug zum Brett, ein sehenswertes Give-and-Go zwischen Max von der Wippel und Molosciakas und ein erfolgreicher Sprungwurf aus der Halbdistanz von Steffen Walde bescherten dem BBC COBURG nach 25 Minuten die erste Führung seit Spielbeginn (41:42). Es folgte eine Schlüsselszene: Nach einem erneuten Turnover der Skyliners, denen die Coburger Abwehr insgesamt 16 Mal das orangefarbene Leder klaute, entschied sich Burris bei Überzahl im Schnellangriff für den Dreier aus der Ecke – und verfehlte. Es folgte ein 11:2-Lauf der Mainstädter, den von der Wippel mit dem Viertelende per Hakenwurf lediglich eindämmte (56:49, 30.)

Frankfurt individuell überlegen

Abschließend nehme man den Schlussakkord, in dem der BBC COBURG durch einen Molosciakas-Korbleger und vier Wippel-Freiwürfe erneut auf ein Pünktchen herankam (60:59, 35.): Während der Aufsteiger jetzt einige schlechte Entscheidungen aneinanderreihte, besann sich das Team von Fraport-Cheftrainer Sebastian Gleim seiner größeren individuellen Klasse und zog durch Dreier des britischen Jugendnationalspielers Jules Akodo und des bis dahin kaum auffälligen Kiel auf 69:59 davon. Acht Burris-Punkte sorgten zwar noch einmal für Hoffnung beim sowohl zahlenmäßig als auch in Sachen Lautstärke überlegenen BBC-Anhang, doch Kiel und Co. brachten den dreizehnten Saisonerfolg für die Juniors an der Freiwurflinie nach Hause.

Statistik BBC COBURG: Burris (16 Punkte, 4 Dreier), Sanford (16), Stawowski, von der Wippel (je 10), Walde (8), Molosciakas (6), Wolf (5, 1), Eichelsdörfer (2), Alexis (0).

Beste Werfer Frankfurt: Grühn (16, 4 Dreier), Kiel (14, 1), Akodo (12, 2), Jahn (12).

Die Lage vor den Playdowns

Die Ausgangslage vor den Playdowns ist damit für die Vestestädter nicht einfacher geworden: Da Würzburg in Schwelm gewinnen konnte, rutscht der BBC auf Platz elf im Klassement. Die detaillierte Tabelle vor dem Start der Abstiegsrunde gibt es HIER.

Folgende Playdown-Heimspiele sind bereits terminiert:

Sonntag, 18.03.2018, 16 Uhr: BBC COBURG – TG s.oliver Würzburg

Donnerstag, 29.03.2018, 19.30 Uhr: BBC COBURG – FC Bayern Basketball II

Samstag, 21.04.2018, 19.30 Uhr: BBC COBURG – KIT SC GEQUOS Karlsruhe

Genauere Informationen zu Ticketverkauf und zu den Auswärtsbegegnungen folgen in Kürze.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.