• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Selbstvertrauen getankt: Der BBC Coburg hat die Hauptrunde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd am Dienstagabend mit einem Sieg beendet. Bei den EBBECKE White Wings Hanau feierten die Vestestädter einen 89:83 (46:49)-Erfolg und bereitet sich nun auf die Playoffs vor.

    Dass es etwas zu feiern gab war schon vor der Partie klar: Co-Trainerin Jessica Miller feierte am Dienstag ihren 33. Geburtstag. Damit war der Druck für die Spieler des BBC hoch – nicht nur ein Auswärtssieg, auch ein Geburtstagsgeschenk musste her.

    Auf dem Spielfeld der Main-Kinzig-Halle gab es bereits im ersten Viertel ein Highlight, als Forward Jannis Sonnefeld nach überstandener Schulterverletzung sein Saisondebüt feierte und direkt mit Punkten zum 14:19 (7.) aufwarten konnte.

    Hanau in der ersten Hälfte besser

    Doch insgesamt waren die Hessen in der ersten Hälfte das bessere Team: Vor allem im Rebound waren die Hausherren das aktivere Team, erspielten sich in dieser Hinsicht eine 24:14-Überlegenheit bis zur Pause. Zudem hatte der BBC, eigentlich eines der besten Teams der ProB von der Dreierlinie, Ladehemmung von der 6,75-Meter-Marke: Nur drei der 13 Versuche fanden ihr Ziel.

    So fand sich das Team von Cheftrainer Valentino Lott, das ohne Christopher Wolf, den verletzen Adrian Bergmann (Außenbandriss) und Lucas Wobst (erkrankt) antreten musste, nach 20 Minuten mit einem knappen 46:49-Rückstand konfrontiert.

    BBC dreht nach der Halbzeit auf

    Nach dem Seitenwechsel drehten die Vestestädter dann aber auf: 31 Punkte schenkten sie den Hanauern im dritten Viertel ein, erspielten sich einen zweistelligen Vorsprung. Vor allem von draußen lief es nun merklich besser: Sechs der sieben Dreierversuche landeten im Hanauer Korb. So ging es mit einem 75:64 für den BBC Coburg in die letzten zehn Minuten der Hauptrunde.

    Doch der Widerstand der Gastgeber war noch nicht gebrochen: Hanau kämpfte sich wieder heran und hatte beim 75:77 (37.) sogar wieder die Chance zum Ausgleich. Doch der frisch eingewechselte Sven Lorber punktete erst am Brett, danach gab er die Vorlage zu einem Dreier von Mateo Seric und stellte den Vorsprung somit binnen 30 Sekunden wieder auf sieben Zähler (82:75, 38.) – die Vorentscheidung.

    Koblenz als Gegner eliminiert

    Mit dem Sieg ist klar, dass Coburg in der ersten Playoff-Phase nicht auf die EPG Baskets Koblenz treffen kann. Der Süd-Gegner in der Gruppe entscheidet sich somit am Wochenende zwischen dem FC Bayern München und der OrangeAcademy Ulm. Aus dem Norden können neben den bereits feststehenden WWU Baskets Münster die Iserlohn Kangaroos oder die TKS 49ers aus Stahnsdorf Gegner der Vestestädter werden – auch diese Entscheidung fällt erst am Wochenende.

    Zunächst aber trat der BBC Coburg einem Sieg im Gepäck die Rückfahrt an – und mit einem perfekten Geburtstagsgeschenk für Jessica Miller.

    BBC Coburg: Ebert (7), Plescher (5 Rebounds), Baggette (25, 6 Rebounds, 7 Assists), Dippold (4), Lorber (18), Sonnefeld (3), Urbano (13, 5 Rebounds), Bulic (4), Seric (9), Mavridis (6).

    EBBECKE White Wings Hanau: Peuser, Stenger, Eichler (14, 9 Rebounds), Felix Hecker (21, 5 Rebounds), Jönke (22), Philip Hecker (5), Dordevic (6, 5 Rebounds), Arques (15, 6 Rebounds, 6 Assists), Fertig.