Hauptsponsor

Brose Fahrzeugteile

Am Sonntag könnte mit einem Auswärtssieg der vorzeitige Klassenerhalt des BBC Coburg gefeiert werden. Im über 400 Kilometer entfernten Köln treffen die Schabacker-Männer um 18 Uhr auf ein motiviertes Team der heimischen RheinStars, das im Kampf um den Klassenerhalt in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB neue Hoffnung schöpft.

Nach dem wichtigen Sieg gegen die Dragons aus Rhöndorf ist für das Heimteam noch alles möglich, um auch in der neuen Saison in der 2. BARMER Basketball Bundesliga Pro B an den Start zu gehen. Das von Matthew Dodson gecoachte Team verfügt über viele individuell starke Akteure.

Chase Adams mit erfolgreichem Dreipunktewurf im Hinspiel der Hauptrunde

Besonderes Augenmerk wird auf dem 24-Jährigen Shooting Guard Tucker Haymond liegen, der die Punktetabelle in der Pro B mit durchschnittlich 22 Punkten pro Spiel anführt. Mit einer Dreipunktquote von 31,5 % und einer Nahdistanzquote von 43,0 % findet jeder dritte Wurf vom 1,96 m großen Haymond den Weg in den Korb. Beachtlich ist außerdem, dass er in insgesamt 21 Spielen 208 mal an der Freiwurflinie stand und dort knapp 80,0 % seiner Würfe verwandeln konnte.

Ein großes Fragezeichen steht hinter Spielmacher Vladimir Nemcok. Der 1,80 m große Aufbauspieler verletzte sich beim Heimerfolg gegen die Dragons Rhöndorf am vergangenen Wochenende. Seine Qualitäten als Passgeber zeigte der 23-Jährige in all seinen Spielen, die er für die RheinStars Köln bisher bestritten hat. Sein Fokus liegt weniger auf den Würfen als viel mehr darauf, den richtigen Pass zu spielen. Im Schnitt setzt Nemcok 7,3 mal pro Partie seine Mitspieler so in Szene, dass diese ihre Würfe in Punkte verwandeln.

Ein einfaches Spiel wird es wohl nicht werden, weiß auch Co-Trainer Johannes Wunder, der damit rechnet, dass Köln alles auf eine Karte setzen wird.

„Wir müssen uns bewusst sein, dass jedes Spiel wichtig ist. In den PlayDowns gibt es keine Ausreden – Wir müssen um jeden Ball kämpfen, die Bretter dominieren und unsere Ballverlustquote reduzieren, um gegen Köln zu gewinnen. Wir müssen stärker sein als wir es gestern noch waren. Im Spiel gegen Würzburg haben wir gezeigt, was wir können. Es war wohl bisher unser bestes Spiel der Saison und diese positive Energie müssen wir auch am Sonntag bringen. Das Selbstvertrauen, welches wir uns wieder erarbeitet haben, müssen wir in eine gesunde Aggressivität sowohl offensiv als auch defensiv umwandeln. Ich glaube fest an mein Team und an das, was wir können,“ bilanziert Aufbauspieler Chase Adams vor dem schweren Auswärtsspiel gegen die starken Kölner.

Anmeldungen für den Brose-Fanshuttle sind wie immer unter fanbus@bbc-coburg.com möglich.