• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Die Spieler des BBC Coburg haben eine harte Woche in der Vorbereitung auf die kommende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd hinter sich: Gleich vier Mal mussten die Schützlinge von Trainer Ulf Schabacker binnen sieben Tagen auf das Spielfeld, dazu noch ein Trainingslager – aber so mancher Erfolgsmoment ließ die Schinderei schnell vergessen.

    Sven Lorber nahm vom linken Flügel aus Maß, noch während der Ball in der Luft war, ertönte die Schlusssirene – und kurz darauf war der Neuzugang aus Breitengüßbach schon in einer Jubeltraube verschwunden. Sein Dreier fand das Ziel und sorgte für den 62:61-Sieg im inoffiziellen Test gegen Ligakonkurrent und Lokalrivalen Baunach Young Pikes. Der ProA-Absteiger war am Freitag der bislang letzte Testspielgegner für den BBC Coburg und der Abschluss einer harten Woche.

    Denn in den drei Tagen zuvor schwitzten die Vestestädter im Trainingslager in Elxleben bei Erfurt, studierten ihre Systeme in Defensive und Offensive ein und arbeiteten an der Kondition. Dazu duellierten sich die Coburger gleich zwei Mal mit den Basketball Löwen aus der thüringischen Landeshauptstadt, siegten einmal 84:62 und mussten sich einmal 80:84 geschlagen geben. Einzig der Auftakt in die Vorbereitung war zuvor etwas holprig gewesen: Beim Regionalligisten TSV Breitengüßbach gab es eine 57:61-Niederlage, bei der man der neuformierten Mannschaft noch ansah, dass es noch eine Zeit dauern wird, bis sich Automatismen einstellen.

    Daran wird weiter gearbeitet – auch, weil der Coach noch in keinem Spiel auf seinen kompletten Kader zurückgreifen konnte: So musste beispielsweise Center Shore Adenekan nach seiner Erkrankung noch aussetzen, Kapitän Christopher Wolf gegen Breitengüßbach passen und Aufbauspieler Constantin Ebert im Rahmen der Belastungssteuerung im zweiten Spiel gegen Erfurt und gegen Baunach pausieren. Insgesamt zog Trainer Ulf Schabacker aber ein positives Fazit der ersten Spiele: „Gegen Güßbach haben wir noch relativ schwach verteidigt, aber das erste Spiel in Erfurt war schon so, wie ich mir das vorstelle: hohe Intensität, gute Defense, ein ganz anderes Bild. Das war für den frühen Zeitpunkt in der Vorbereitung schon überraschend gut. Wir sind breit aufgestellt, jeder hat seine Aufgabe. Das Trainingslager war gewinnbringend: Die Jungs haben sich besser kennengelernt, auf dem Feld und daneben. Natürlich war es ein bisschen anstrengend, aber das Wochenende war frei und jetzt starten wir in die nächste Phase.“

    Am Sonntag stand für die Mannschaft ein angenehmer Termin an, als sich die Spieler beim Coburger Klössmarkt zum Mittagessen trafen, ehe danach gemeinsam das Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in China angesehen wurde. Bereits am Dienstag geht es aber weiter: Dann reist der BBC nach Pfaffenhofen, wo um 19 Uhr ein Aufeinandertreffen mit Ligakonkurrent FC Bayern München II auf dem Programm steht.

    Alle Termine auf einen Blick:
    23. August: TSV Breitengüßbach, Regionalliga (A): 57:61
    27. – 29. August: Trainingslager in Elxleben / Basketball Löwen Erfurt, ProB Süd: 84:62; 80:84
    30. August: Baunach Young Pikes, ProB Süd (H): 62:61
    3. September: FC Bayern München II, ProB Süd (A)
    6. September: Science City Jena II, Regionalliga (H)
    14. – 15. September: Werner-Kießlinger-Cup in Breitengüßbach
    22. September: Saisonauftakt bei TG s.Oliver Würzburg (A)