• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Am 02.06.19 fand in der Würzburger Heuchelhofhalle die erste Qualifikationsrunde zur Landesliga Nord statt. Insgesamt 5 Mannschaften nahmen daran teil, darunter auch die U12-1 des BBC Coburg. Dem Ehrgeiz unserer Trainers Yasin Turan sei Dank, hatte er sie dazu gemeldet, trotz einer eher durchschnittlichen Saison in der Bezirksoberliga. Doch die letzten Wochen nach Abschluss der Punktrunde waren noch einmal geprägt von intensiven Trainingseinheiten. Gerade in den Bereichen Taktik und Spielverständnis wurden Schwerpunkte gesetzt, die die Mannschaft noch einmal nach vorne brachten. Auch die weitere Ausbildung von Yasin zum Minitrainer zahlte sich erkennbar aus: er setzte neue Anreize im Training und hielt die Motivation unter den Spielern hoch.

    Dennoch reiste man mit gemischten Gefühlen zur Qualifikation. Gespielt wurde im Modus 2×10 Minuten Jeder gegen Jeden. Die ersten drei Mannschaften wären sicher für die Landesliga qualifiziert, Platz 4 und 5 würden noch eine weitere Runde spielen müssen. Das Teilnehmerfeld hielt mit der DJK Neustadt/Waldnaab (als Verlierer der Bayernligaqualifikaton) und der TG Würzburg schon zwei sehr starke Gegner parat. In beiden Teams spielten schließlich schon U14-Kinder mit reichlich Erfahrung auf diesem Level. Daneben mischten noch TTL Bamberg sowie der BBC Würzburg mit: unsere Coburger Truppe befand sich also eher in der Außenseiterrolle.

    Dies wurde auch gleich im ersten Spiel gegen die DJK Neustadt/Waldnaab deutlich. Dem Tempo und der Robustheit dieser Jungs konnten Yasins Schützlinge leider nur zu Beginn folgen. Am Ende stand eine klare, wenn auch verdiente 25:66 Niederlage. Allen war jedoch bewusst, dass man hier gegen den Topfavoriten verloren hatte. Es gab also keinen Grund, gleich die Köpfe hängen zu lassen. Umso motivierter ging man nach zwei Stunden Pause in die nächste Begegnung gegen TTL Bamberg. Hier entwickelte sich von Beginn an ein intensiver Kampf auf Augenhöhe. Die Führung wechselte wiederholt hin und her, auch auf den Zuschauerrängen wurde stark mitgefiebert. Die Coburger Young Guns verloren und so musste man sich am Ende denkbar knapp mit 28:30 geschlagen geben. Die Enttäuschung war zurecht riesig nach diesem intensiven Schlagabtausch.

    Doch es half nichts: das Turnier ging nach der nächsten eineinhalbstündigen Zwischenpause weiter gegen die TG Würzburg. Der Gastgeber wurde seiner Favoritenrolle auch gleich gerecht, die BBC-ler kamen nicht wirklich gut aus den Startlöchern und lagen schnell zweistellig zurück. Wer nun dachte, die Begegnung sei bereits entschieden gewesen, wurde jedoch eines Besseren belehrt. Eine Auszeit zum richtigen Zeitpunkt kam einem Weckruf gleich und so kämpften sich unsere Jungs zur Pause zum überraschenden 14:14 Ausgleich zurück. Im zweiten Durchgang musste man jedoch dem hohen Tempo und den bereits gespielten Partien den ersten Tribut zollen. So tapfer man sich unter dem Korb wehrte, am Ende siegte die Entschlossenheit und Durchsetzungsstärke der Würzburger Spieler und Coburg stand nach einem 24:36 wieder mit leeren Händen da. Für eine mehr als respektable Leistung gegen dieses spielstarke Team konnte man sich also wieder keine Punkte kaufen.

    Nichtsdestotrotz galt es nun, schnell zu regenerieren und alle bisherigen Spiele aus den Beinen zu schütteln, um im letzten Duell gegen BBC Würzburg noch einmal alles abzurufen zu können. Immerhin bestand weiterhin die leise Hoffnung, doch noch einen der Qualiplätze zu ergattern, da überraschenderweise Bamberg gegen BBC Würzburg verloren hatte. Das machte sich nun auch auf dem Parkett bemerkbar. Obwohl Yasins Schützlinge erneut den Start verschliefen, spielten sie sich zurück und mehr noch: diesmal ging man sogar in Führung und konnte diese auf bis zu fünf Punkte ausbauen, ehe leider wieder etwas der Schlendrian einkehrte. So lag man zur Pause knapp mit einem Punkt zurück. Dennoch hatte jeder das Gefühl, es würde noch etwas gehen, denn auch der Gegner wirkte inzwischen recht müde gelaufen. Und tatsächlich: in der zweiten Hälfte lief es plötzlich. Immer wieder gelangen wertvolle Rebounds und Steals, das Lächeln kehrte in die Gesichter der Spieler zurück. Nach dem zweiten erfolgreichen 3er war das Selbstvertrauen so groß, dass sich unsere BBC-ler diesen Vorsprung nicht mehr nehmen ließen. Am Ende stand ein toller Abschluss mit einem verdienten 41:33 Erfolg gegen den Namensvetter aus Würzburg. So kam es doch noch zu einem positiven Abschluss des Turniers.
    Dieser Sieg führte am Ende allerdings zu der spannenden Konstellation, dass nun drei Mannschaften je einen Sieg auf dem Konto hatten. Wer würde nun auf dem 3. Platz landen?

    Bange Blicke richteten sich daher auf die Verantwortlichen, die jedoch auch keine verbindliche Aussagen machen konnten, was das Reglement hierzu vorsah. Erst nachdem die Ergebnisse weitergemeldet und die Tabelle veröffentlicht wurde, war klar: unsere Coburger Jungs standen im direkten 3er Vergleich mit Bamberg und Würzburg am besten da und hatten sich den 3. Platz erspielt! Das Traumziel Landesliga war tatsächlich, dank einer insgesamt tollen Mannschaftsleistung und eines jederzeit bis in die Haarspitzen engagierten Trainers Yasin Turan, erreicht. Die Spieler dürfen sich also in der kommenden Saison auf dem nächsten Level mit tollen Gegnern messen, wir freuen uns darauf!