• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Der Bann in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd ist gebrochen! Am fünften Spieltag feiert der BBC Coburg seinen ersten Saisonsieg dank eines 58:53 (33:24) über die OrangeAcademy in Ulm. Gegen die Zweitvertretung von BBL-Klub ratiopharm ulm lagen die Gäste aus Oberfranken zwar fast das gesamte Spiel über in Führung, dennoch war die Schlussphase äußerst spannend.

    Es war ein hartes Stück Arbeit für Trainer Ulf Schabacker und seine Jungs in der Ulmer Kuhberghalle. Nach einem holprigen Start konnte sich der BBC erstmals mit einem 9:0-Lauf absetzen, führte Mitte des ersten Spielabschnittes mit 14:4. Offensiv wie defensiv lief es gut zu dieser Zeit: nach zehn Minuten vermeldete die Anzeigetafel ein 22:14 für Christopher Wolf und seine Kollegen.

    Dann aber wurde die Partie sichtlich zerfahrener: In siebeneinhalb Minuten kamen nur sieben Zähler auf Seiten der Coburger dazu, allerdings auch nur ebenso viele auf Seiten der Ulmer (29:21, 18.). Obwohl beide Teams nun in der Offensive etwas nachgelassen hatten, der Vorsprung blieb konsequent im Lager des BBC. In die Pause ging es mit einem 33:24 für Coburg.

    Starker Start in die zweite Hälfte

    Der Start in die zweite Hälfte glückte wieder: Ein 10:4-Lauf startete das dritte Viertel, gab den Vestestädtern eine 43:28-Führung (26.). Ein Ruhekissen war der 15-Punkte-Vorsprung jedoch nicht: Punkt um Punkt kamen die Hausherren von Trainer Anton Gavel wieder heran, verkürzten vor den letzten zehn Minuten auf 48:42 aus Sicht des BBC und sorgten für ein spannungsgeladenes Schlussviertel.

    Und es wurde eng: Nachdem Sven Lorber den Score auf 55:50 zu Beginn der letzten Spielminute gestellt hatte, konnten sich die Ulmer zwei Mal den Offensivrebound sichern, um dann im dritten Versuch per Drei-Punkt-Spiel den Coburger Vorsprung 35 Sekunden vor der Schlusssirene auf zwei Zähler zu reduzieren. Dazu musste BBC-Forward Princeton Onwas mit seinem fünften Foul das Feld verlassen.

    Die Coburger blieben nun eisklt: Während bei den Schwaben Christopher Philipps vier Freiwürfe verwarf, netzten beim BBC erst Wolf, dann Timo Dippold ein, ehe dann am Ende großer Jubel ausbrach: Endlich der erste Saisonsieg für den BBC Coburg!

    Extralob für Dippold

    „Wir haben sehr gut verteidigt und haben so verhindert, dass die Ulmer ins Spiel kommen. In der entscheidenden Phase haben Sven Lorber und Princeton Onwas ganz wichtige Punkte erzielt, aber wir sind insgesamt offensiv noch zu unkonstant“ , war BBC-Coach Ulf Schabacker trotz des Sieges nicht restlos zufrieden, brachte seinen Schützlingen aber auch viel Verständnis entgegen: „Nach vier Niederlagen ist es schwer mit dem Selbstvertrauen in der Offensive, darum haben wir über Energie und Kampf in der Defensive gewonnen, das zählt.“

    Ein Schabacker-Sonderlob gab es für Timo Dippold: „Er hat heute wirklich alles aus sich rausgeholt!“ Für den Trainer und die Mannschaft geht der Blick bereits auf den nächsten Gegner: „Jetzt gilt der volle Fokus auf Erfurt, da wollen wir kommendes Wochenende den ersten Heimsieg einfahren.“

    BBC Coburg: Ebert (16, 5 Assists, 6 Rebounds), Herbst (n.e.), Dippold (3), Lorber (7), Wenzl, Baric (n.e.), Urbano (3), Wolf (12, 10 Rebounds), Adenekan (4, 9 Rebounds), Bär, Bauer (1), Onwas (12, 9 Rebounds).

    OrangeAcademy: Ensminger (6), Bulajic (4), Mittmann (3), Diallo (6), Stoll, Philipps (12), Krasovec (n.e.), Scekic, Krause (4), Krimmer (11), Großkopf (7).