• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Princeton Onwas war ohne Zweifel einer der besten Spieler in der vorzeitig beendeten Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB – und das hat der US-Amerikaner des BBC Coburg nun noch einmal bestätigt bekommen: Das Fachportal „Eurobasket“ verlieh dem 26-Jährigen gleich diverse Auszeichnungen.

    Am Freitag trat Onwas die Heimreise vom Münchener Flughafen nach Houston im US-Bundesstaat Texas an. Als der Amerikaner noch über dem Atlantik war, veröffentlichte Eurobasket seine traditionelle Awards-Liste zum Saisonende – und da war der Name Onwas in einer zuvor kaum gesehenen Häufigkeit zu finden!

    Der Coburger Flügelspieler wurde als „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet, für das „All-ProB First Team“ nominiert, ins Team der besten Importspieler der Liga und in das Team der besten Verteidiger der Liga gewählt. Mit 17,0 Punkten pro Spiel gehörte Onwas zu den 20 besten Scorern der Liga, seine 7,4 Rebounds im Schnitt waren gut genug für die Top 15 in der ProB. Bei den Ballgewinnen beförderten ihn 2,2 Steals je Partie auf Rang acht ligaweit. Auch seine Teamkollegen Christopher Wolf und Constantin Ebert wurden von Eurobasket für ihre Leistungen gewürdigt und als „honorable mention“ unter den besten Spielern der Liga verortet.

    “Kein Geheimnis, dass wir mit Prince weiterarbeiten möchten”

    „Princeton hat sich diese Auszeichnungen mehr als verdient. Er hat eine wirklich überragende Saison gespielt und war einer der Hauptgründe für unser gutes Abschneiden in diesem Jahr“, lobt Carsten Richter, der sportliche Leiter der Coburger, den US-Import. „Am Anfang der Saison musste er sich erst an das Spiel hier anpassen, hatte da ein paar Probleme. Das hat sich aber schnell gelegt. Wenn man diese Eingewöhnungsphase herausrechnet, sind seine Zahlen noch beeindruckender.“ Auch abseits des Spielfelds hat Onwas sich als wertvoller Zugang präsentiert. „Er ist ein ruhiger, angenehmer Typ, ohne jegliche Allüren. Da gibt es Spieler, die ganz anders auftreten“, weiß Richter.

    Kein Wunder also, dass Onwas in seinem Reisegepäck auch ein neues Vertragsangebot des BBC Coburg dabei hatte. „Es ist kein Geheimnis, dass wir gerne mit Prince weiterarbeiten möchten. Dieses Jahr konnten wir den Lohn für die harte Arbeit in der regulären Saison nicht einfahren – das möchten wir in der nächsten Spielzeit ändern und dabei so viele Spieler aus dem diesjährigen Kader wie möglich wieder dabei haben“, erklärt Richter.

    Denn eins ist sicher: Mit einem der besten Spieler der vergangenen Saison wäre der BBC Coburg auch in der kommenden Saison gut aufgestellt.