• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Nach zuvor vier Niederlagen in Folge in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd gab es für den BBC Coburg in der spielfreien Zeit mit dem Erreichen der Playoffs und der Vertragsverlängerung von Forward Daniel Urbano gute Nachrichten. Das soll im Auswärtsspiel bei den TSV Oberhaching Tropics (Samstag, 19 Uhr, Grundschule Deisenhofen) so weiter gehen.

    Nicht zuletzt haben die Vestestädter mit dem Klub aus der Münchener Vorstadt noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen: Ende November entführten die Tropics beim 68:76 die Punkte von der Lauterer Höhe und beendeten damals eine Coburger Siegesserie. Da wäre es also nur fair, wenn am vorletzten Hauptrundenspieltag auch eine Niederlagenserie ihr Ende finden würde.

    Das Team von Trainer Mario Matic, vergangenen Sommer aus der Regionalliga Südost aufgestiegen, wird die Hauptrunde definitiv auf Rang elf beenden. Dennoch geht es für die erfahrene Truppe noch um eine gute Ausgangssituation für die sechs Spiele der Playdowns, die sich für die Tropics daran anschließen werden.

    “Kein Team spielt gerne gegen Oberhaching”

    Dafür haben sich die Hachinger noch einmal verstärkt und Ende 2019 den erfahrenen Omari Knox unter Vertrag genommen. Der 33-jährige Guard zeigte im letzten Spiel vor der Pause mit 28 Punkten und fünf Rebounds gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors, was er kann, und macht die Mannschaft noch gefährlicher. „Man darf sich von den Ergebnissen nicht täuschen lassen, die Hachinger sind sehr variabel und erfahren. Kein Team in der Liga spielt gerne gegen Oberhaching“, warnt BBC-Coach Ulf Schabacker.

    Fraglich ist, ob Trainer Matic auf Tropics-Topscorer Moritz Wohlers zurückgreifen kann: Der Center, der im Hinspiel mit 29 Zählern und satten 17 Rebounds nicht zu stoppen war, plagt sich seit Wochen mit Rückenproblemen und musste in Frankfurt aussetzen. Angesichts von zwei Wochen Pause dürfte aber ebenso mit Wohlers zu rechnen sein wie mit Guard John Boyer, der sich in der Partie am Main verletzte.

    Pause kam gelegen

    Doch nicht nur den Gastgebern kam die Pause gelegen, auch beim BBC war die Unterbrechung aufgrund der EM-Qualifikation bitter nötig. Eventuell kann Coburgs Cheftrainer vor den Toren der Landeshauptstadt sogar wieder auf seinen Kapitän Christopher Wolf und US-Import Princeton Onwas zurückgreifen. Nach der Fraktur des Fingergelenks (Wolf) und dem Bänderriss im Ellenbogengelenk (Onwas) fehlten beide zuletzt, machten aber in den vergangenen zwei Wochen gute Fortschritte und werden die Reise ins Hachinger Tal mit antreten. „Es ist wichtig, dass die beiden zurück sind, auch und gerade für unser Training. Momentan fehlt da ein bisschen der Spaß, weil wir keine Fünf-gegen-Fünf-Situationen haben.“ Die Verletzungsmisere erstaunt Schabacker: „So etwas habe ich in meiner langen Laufbahn auch noch nie gesehen. Das ist die schlimmste Saison, was das angeht.“

    Sportlich dagegen freut sich der Trainer, dass es endlich wieder weitergeht: „Wir müssen nicht mehr nach unten gucken, sondern schauen nur nach oben. Das ist schön, das nimmt uns was von den Schultern. Jetzt wollen wir in Oberhaching und im letzten Heimspiel gegen München gute Leistungen zeigen, um mit einem guten Gefühl und einer guten Ausgangslage in die Playoffs zu starten.“