• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

    Vier Tage vor dem Heimspielauftakt der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd gegen die TSV Oberhaching Tropics startet der BBC Coburg den Ticketvorverkauf.

    „Es ist ein ungewöhnlicher Zeitpunkt“, weiß auch Wolfgang Gremmelmaier, Geschäftsführer des BBC. „Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens und der damit einhergehenden Verordnungen war lange nicht klar, wie viele Zuschauer wir zulassen können. Nach Absprache mit der Stadt werden wir nun mit vorerst 750 Karten pro Spiel in die Saison starten. Darunter sind nicht nur Dauerkartenbesitzer, sondern auch Käufer von Einzeltickets.“

    Einzeltickets

    Die Tickets werden ausschließlich online zu erwerben sein: Unter bit.ly/COBvsOHA erreichen die Fans den Shop. „Auf den Eintrittskarten wird ein Kontaktbogen aufgedruckt sein, der ausgefüllt sein muss, wenn es in die Halle geht. Dort werden die Zuschauer dann von uns platziert, ähnlich wie im Restaurant“, erklärt der kaufmännische Leiter Carsten Richter die Vorgehensweise.

    Dauerkarten

    Gleichzeitig ist unter bit.ly/BBCDK2020 der Dauerkartenverkauf gestartet. Als Besonderheit gibt es neu, neben den bestehenden Modellen, die BBC Royal Card. Diese Dauerkarte bietet neben Zugang zu den Spielen auch weitere Vorteile, wie beispielsweise einen Zehn-Euro-Gutschein für BBC-Partner Frischecenter Wagner auf der Lauterer Höhe, Rabatt auf die Einkäufe im Macron Store Bamberg und mehr. Zudem werden diese Tickets von den Spielern der ProB-Mannschaft ausgeliefert – natürlich Corona-konform.

    BBC Royal Card

    „Wir möchten unseren treuesten Fans und unseren Partnern immer größeren Mehrwert bieten. Das Konzept ist aber nicht auf bestehende Partner beschränkt: Jeder Interessierte, der bei der Royal Card mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen“, so Richter. Ein besonderes Lob hat Richter für Praktikant Maximilian Drewniok und FSJ’lerin Teresa Kaufmann: „Beide haben viele gute Ideen rund um das Konzept eingebracht.“

    Die Verantwortlichen beim BBC sind sich sicher, mit dem Hygienekonzept, gemeinsam mit den Kollegen des HSC ausgearbeitet, und der Zuschauerbeschränkung ein sicheres Erlebnis bieten zu können. „Der Spitzensport hat bislang gezeigt, dass man hochklassige Events durchführen kann, ohne damit ein Gefahrenherd für die Infektionszahlen zu sein. Wir haben alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um unseren Fans ein tolles und sicheres Erlebnis gleichermaßen zu bieten“, betont Gremmelmaier.