• Hauptsponsor

    Brose Fahrzeugteile

     

    Vergangenen Sonntag reiste die Reserve der Pro B-Mannschaft aus dem sächsischen Dresden nach Coburg, um im Saisonauftakt  gegen die frisch zusammengestellte Mannschaft der Oberfranken anzutreten.

    Und man hatte auf Seiten der Coburger nicht zu viel versprochen. Nach einer oft schwierigen Saisonvorbereitung, galt es nun im ersten Punktespiel das Feinwerk ineinandergreifen zu lassen. Und das Teamplay sollte den Coburgern perfekt gelingen. Nach einem ersten Viertel in dem man sich etwas aneinander herantastete, und der BBC Coburg mit 17:11 zumindest die Richtung vorgab, legte man nach 10 Minuten Aufwärmen so richtig los. Zur Halbzeit wurden die üblichen 50 Punkte angestrebt und erreicht.

    Zu verdanken war das vor allem dem überragenden Passspiel der Coburger. „Nach solchen Pässen, da steht immer einer frei. Richtig guter Basketball“, bemerkte auch Dirk Dittrich, der ehemalige Aufbau, der der Mannschaft vergangene Saison zum Aufstieg verhalf. Der Ball lief tatsächlich deutlich mehr als in vergangenen Jahren. Die einzelnen Glieder der Mannschaft schienen nahezu optimal aufeinander abgestimmt.

    Die Offensivleistung des neuesten BBC-Mitglieds, Daniel Stawowski stach dabei besonders heraus. Der ehemalige Zweitligist [Wien] schien sich ungewöhnlich schnell in seiner neuen Umgebung zurechtzufinden und bot genau wie Flügelspieler Bondar eine 19-Punkte-Performance.  Doch dies schien an diesem Tag vollends aus den Spielzügen und dem exzellenten Passspiel der gesamten Mannschaft zu resultieren. Ein jeder fand seine Rolle und auch die Fouls machten keinerlei Probleme. Eine sehr solide Defense ließ die Dresdner relativ schnell kapitulieren. Die Gäste sahen nach dem dritten Viertel (78:40) geschafft aus. Letztendlich verpasste der BBC die 100-Punkte-Marke nur um zwei Zähler, bevor man von erschöpften Dresdnern beglückwünscht wurde.

    „Wer was von Basketball versteht, der findet die neue Mannschaft mindestens genau so spektakulär wie die vom letzten Jahr“, sagte Katharina Hesse, jahrelanger Fan des Coburger Vereins. Denn vor 650 Fans verteilten die Coburger ihre Leistung tatsächlich auf jeden einzelnen Spieler – keiner der Spieler ging leer aus.

    Der fantastische 40-Punkte-Sieg der Coburger ist ein Start wie man ihn sich nur hätte wünschen können, und er lässt auf mehr hoffen. Wenn die nächsten Spiele so gut laufen wie der Ball es im Saison-Debüt tat, dann stehen diese Saison alle Türen offen.

     

    [Punkte:  Albus 9 | Bondar/Stawowski 19 | Dilukila/Herold 6 | Krauß 1 |Lachmann 10 | Özdil 4 | Reinhardt 7 | Turan 17]
    
    

     

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.