Hauptsponsoren

Brose Fahrzeugteile VR-Bank Coburg

Noch wartet Aufsteiger BBC COBURG auf seinen ersten Saisonsieg in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Süd. Am vergangenen Sonntag beim knappen 74:77 gegen Frankfurt waren die Vestestädter schon ganz nah dran. Die nächste Gelegenheit bietet sich am Samstagabend um 19 Uhr beim letztjährigen Halbfinalisten scanplus baskets elchingen.

Die Schwaben sind mit einem hauchdünnen Heimerfolg gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München und einer 71:82-Niederlage in Iserlohn in die Runde gestartet. Auffällig dabei: Ähnlich wie auf Seiten des BBC COBURG will der Ball bei der Mannschaft von Trainer Dario Jerkic noch nicht so recht in den Korb. Lediglich 15 Prozent Trefferquote aus der Distanz und 46 Prozent von der Freiwurflinie sind stark ausbaufähig, die Gäste aus Oberfranken stehen mit 25 Prozent von der Dreierlinie und 62 Prozent bei den Freiwürfen jedoch nur marginal besser da.

Über das Personal für mehr Treffsicherheit verfügt der Halbfinalist der abgelaufenen ProB-Spielzeit allemal. Die US-Amerikaner Hayden Lescault und Greg Graves kennen sich aus in der Liga, sie standen vor ihrem Engagement in Oberelchingen in Diensten der BG Karlsruhe und der Artland Dragons. Dazu kommen mit „Sprungwunder“ Brian Butler, Scharfschütze Filmore Beck, Centerhüne Kristian Kuhn und Guard-Routinier Marin Petric deutsche Akteure mit erheblicher Erfahrung. An Flügel Kevin Wysocki dürfte sich das Gros der BBCler noch erinnern, er trug in der Saison 2016/2017 das Trikot der Longhorns Herzogenaurach. Der athletische 2,06-Meter-Kroate Jere Vucica, der aus der tschechischen Beletage an die Donau wechselte, und Big Man Edin Alispahic, der als einstiger bosnischer Kriegsflüchtling von der Local-Player-Regelung profitiert, runden einen tief besetzten Kader ab.

Auf eine vergrößerte Rotation hofft auch BBC-Headcoach Simon Bertram. Center Daniel Stawowski will trotz Knieblessur auf die Zähne beißen, auch „Highflyer“ Matthias Fichtner sollte nach einem Kurzeinsatz gegen Frankfurt fit sein für mehr Spielzeit. Unabhängig von der personellen Lage ist für Bertram das Selbstvertrauen seiner Mannen der Schlüssel zum ersten doppelten Punktgewinn: „Meine Jungs können alle Basketball spielen, das sehe ich in jedem Training. Einstellung und Einsatz stimmen absolut. Wir brauchen aber dringend ein Erfolgserlebnis im „Ernstfall“, damit die Überzeugung zurückkehrt. Ein guter Beginn wäre deshalb sehr wichtig.“ Daran krankt es bis dato bei den Vestestädtern: Die ersten Spielviertel wurden mit einem kombinierten Resultat von 32:52 abgegeben. Fehlstarts, die der BBC zwar jeweils im Verlauf der Begegnungen korrigierte, die aber den Grundstein für beide Niederlagen legten. „Sich jedes Mal mühsam heranzuarbeiten kostet immens viel Kraft, die fehlt dann in der Crunchtime“, weiß Übungsleiter Bertram.

Anmeldungen für die Fanfahrt zur Brühlhalle werden unter fanbus@bbc-coburg.com entgegengenommen. Los geht es am Samstag um 13 Uhr vor der HUK-COBURG arena

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.