Hauptsponsoren

Brose Fahrzeugteile VR-Bank Coburg

Der BBC COBURG hat in einem nichtöffentlichen Testspiel am Freitagabend den 2. Basketball-Bundesliga ProA-Vertreter Nürnberg Falcons BC mit 83:76 (46:40) besiegt und dabei zumindest phasenweise überzeugt. Die Gäste mussten allerdings auf wichtige Akteure verzichten.

Die Mittelfranken lagen durch einen Dreipunkttreffer von Daniel Krause, der im Frühsommer auch beim BBC COBURG im Gespräch war, schnell mit 0:3 in Front. Es sollte allerdings während der gesamten Partie die einzige Führung der Falken bleiben, bei denen zahlreiche Leistungsträger wie US-Routinier Dan Oppland, Jonathan Maier, Moritz Sanders oder Malo Valérien fehlten und die ihren Kader mit Akteuren vom Kooperationspartner Longhorns Herzogenaurach (1. Regionalliga) auffüllten.

In der Folge übernahmen die ohne Kevin Eichelsdörfer und Sinan Özdil angetretenen Hausherren die Initiative. Daniel Stawowski mit schönen Zuspiel auf den wiedergenesenen Eividas Molosciakas, ein Halbdistanztreffer des ebenfalls wieder einsatzfähigen Yasin Turan und ein Korbleger mit Foul und Bonusfreiwurf von Neuzugang Anell Alexis sorgten für einen Sechs-Punkte-Vorsprung Anfang des zweiten Abschnitts (26:20, 12.). Dieses Polster konnten Jordan Burris mit fünf Zählern in Folge sowie der bärenstarke Byron Sanford, für den am Ende 21 Punkte und zehn Rebounds zu Buche standen, weiter ausbauen. Der Gast blieb jedoch in Schlagdistanz, unter anderem durch einen Dreier Manuel Feuerpfeils von ganz weit draußen mit der Halbzeitsirene (46:40, 20.).

Größe ist nicht alles – Byron Sanford

Nach dem Seitenwechsel gelang es der Mannschaft von Ralph Junge endgültig nicht mehr, die Kreise des unglaublich präsenten Sanford einzuengen. Mit sieben eigenen Punkten und einem tollen Pick-and-Roll mit Center Stawowski initiierte das Kraftpaket aus Kentucky einen 9:0-Lauf des BBC, der die Begegnung vorentschied (58:44, 25.). Der Vorsprung der Vestestädter bewegte sich nun konstant im zweistelligen Bereich und das Fastbreakspiel des ProB-Aufsteigers nahm ordentlich Fahrt auf. Burris per Distanzwurf aus der Ecke, Christopher Wolf mit fünf Punkten in Serie sowie Steffen Walde aus der Halbdistanz zeichneten für die höchste BBC-Führung des Abends verantwortlich (75: 59, 36.).

Die letzten Minuten allerdings trieben Headcoach Simon Bertram die Zornesröte ins Antlitz. Anstatt die Partie solide zu Ende zu bringen, gestatteten jetzt nachlässige Coburger den besten Nürnberger Scorern Krause und Terrence Boyd (je 14 Punkte) diverse zweite und dritte Abschlusschancen und die Falcons kamen noch einmal bis auf fünf heran: „Wir haben förmlich darum gebettelt, in Schwierigkeiten zu geraten. Dieses schlechte Finish zerstört ein wenig den soliden Gesamteindruck“, so Bertram, der aber betonte „phasenweise richtig schönen Basketball“ von seinen Schützlingen gesehen zu haben.

Der BBC-Vorbereitungsmarathon geht am Sonntagnachmittag mit einem weiteren Testspiel bei den MLP Academics Heidelberg (ProA) in die nächste Runde. Der Tabellenfünfte der abgelaufenen Saison gilt auch in der kommenden Spielzeit als Playoff-Anwärter und dürfte für den BBC COBURG eine hohe Hürde darstellen.

Statistik BBC COBURG: Sanford (21 Punkte, 1 Dreier, 10 Rebounds), Burris (13, 2), Wolf (12, 2), Alexis, Walde (je 11), Stawowski, Molosciakas, Turan (je 4), Fichtner (2), Bauer (1), von der Wippel (0), Herbst (n.e.).

Beste Werfer Nürnberg Falcons: Krause (14 Punkte, 4 Dreier), Boyd (14), Wade, Omuwvie (je 9, 1).

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.