Hauptsponsoren

Brose Fahrzeugteile VR-Bank Coburg

Am Sonntagnachmittag musste sich ein stark ersatzgeschwächter BBC COBURG dem ProA-Ligisten MLP Academics Heidelberg mit 71:89 (40:55) geschlagen geben. Die Vestestädter konnten dem Favoriten in drei von vier Vierteln Paroli bieten, ein kurzer Einbruch vor der Pause verhinderte aber ein knapperes Resultat. 

Jordan Burris beim Fastbreak-Layup

Die ohne die Center Daniel Stawowski und Sinan Özdil sowie die Point Guards Kevin Eichelsdörfer und Yasin Turan angereisten Vestestädter agierten im ersten Abschnitt auf Augenhöhe mit den höherklassigen Hausherren. BBC-Trainer Simon Bertram setzte ob der Ausfälle über weite Strecken auf eine kleine Aufstellung mit Christopher Wolf oder Jordan Burris auf der Fünf und hatte damit zunächst Erfolg. Nach drei Ballgewinnen dank aufmerksamer Defensivarbeit und daraus resultierenden Korblegern für Burris und Byron Sanford ging der Gast nach acht Minuten gar mit 14:16 in Führung.

In der Folge punktete der letztjährige Tabellenfünfte der 2. Basketball-Bundesliga ProA im heimischen Olympiastützpunkt vor allem über den ehemaligen Erstliga-Crack Shy Ely, der bis zur Pause allein 15 Zähler markierte. Coburg blieb dran: Eine Burris-Bombe aus acht Metern sorgte für den 23:22-Zwischenstand nach Viertel Nummer eins.

Anschließend erbrachten die „Akademiker“ einen eindrucksvollen Nachweis ihrer Qualität und zwangen den BBC durch eine aggressive Pressverteidigung wiederholt zu Fehlern im Spielaufbau. Bis zur Pause vergrößerte sich der Rückstand auf etwas zu deutliche fünfzehn Punkte (40:55, 20.), unter anderem durch einen Heidelberger Buzzerbeater von der Mittellinie mit der Halbzeitsirene.

Nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Gäste vorübergehend noch einmal zurück in die Partie. Steffen Walde verkürzte mit einem Korbleger plus Bonusfreiwurf auf 48:59, doch näher heran sollte der ProB-Aufsteiger an diesem Nachmittag nicht mehr kommen. Der Ganzfeldpresse, Größe und individuellen  Qualität der Neckarstädter, die sich in schwierigen Situationen immer wieder auf ihren Topscorer Ely verlassen konnten, war einfach nicht beizukommen und die Mannschaft von Trainer Branislav „Frenkie“ Ignjatovic zog bis zum Ende auf 89:71 davon.

Für den BBC COBURG geht es am Donnerstag ins Trainingslager nach Oberhof, um sich den letzten Feinschliff für die Ende September beginnende Saison zu verpassen.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.